Ohne eine entsprechende Trainingsplanung werden Sie keinen Erfolg haben...

René Gräber

Ohne Plan keine Orientierung. Ohne Orientierung ist das Erreichen eines Ziels ziemlich unwahrscheinlich.

Ein Trainingsplan ermöglicht Ihnen Ihr Training optimal zu kontrollieren, leichte Leistungssteigerungen
oder Leistungsabfälle zu erkennen.

Oft dient er einfach nur dazu, den „inneren Schweinehund“ zu überwinden und die anstrengenden Bauchübungen am Ende des Trainings doch noch auszuführen.

Wussten Sie, dass 93 % der Mitglieder in „normalen“ Fitnessstudios ihre Ziele, die sie sich bei
der Anmeldung vorgenommen haben, NICHT erreichen?

Das ist eine traurige Tatsache. Aber sie ist nachvollziehbar, denn nur die wenigsten Mitglieder in einem Studio trainieren mit einem Trainingsplan!

Nur mit einer vernünftigen Trainingsplanung und Trainingskontrolle können Sie kontrollieren, ob Sie wirklich Fortschritte machen - oder eben nicht.

Und ich versichere Ihnen: JEDER Spitzenathlet hat einen sehr genau ausgearbeiteten Trainingsplan.

Warum sollten Sie sich mit weniger zufrieden geben?

Sie erwarten doch Ergebnisse von Ihrem Training – oder?

Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Beschwerden im Bewegungsapparat haben, abnehmen
oder einfach nur fitter werden wollen.

Sie brauchen einen TRAINGSPLAN!

Ein paar Beispiel sollen dies verdeutlichen:

  • Wenn Sie etwa beim Kräftigungstraining über einen längeren Zeitraum nicht mehr Wiederholungen schaffen, dann überprüfen Sie das Trainingsgewicht oder wechseln Sie die Trainingsmethode.
  • Wenn Ihre Beschwerden sich nicht weiter verbessern, muss eventuell die Übungsauswahl verändert werden.
  • Wenn Sie nicht weiter abnehmen, stimmt vielleicht die Intensität nicht mehr.

Um zu erkennen, was schief gelaufen ist, brauchen Sie nur Ihren Trainingsplan auszuwerten.

Dieser Plan hilft auch Ihren Trainer/innen, um Sie besser zu Ihrem Training und Ihren Zielen beraten zu können. Die Aufzeichnungen geben auch genaue Auskunft darüber, was Sie in der Vergangenheit mit welchen Resultaten trainiert haben.

Vielleicht ist es manchmal etwas mühsam. Vielleicht werden Sie gelegentlich belächelt („Na, kannst Du Dir nichts mehr merken?“), weil Sie (noch) zu einer Minderheit gehören.

Trotzdem: protokollieren Sie Ihr Training. Schreiben Sie penibel mit, wann Sie welches Pensum absolviert haben.

Sie werden dann tatsächlich zu einer Minderheit gehören, nämlich jener, die Ihr Trainingsziel wirklich auch erreichen werden. 

  Folgen Sie mir auf...

Folgen Sie mir auf Facebook 

Folgen Sie mir auch Google+ 

Fordern Sie Ihren kostenlosen Newsletter an! 

Folgen Sie mir auf Xing 

Folgen Sie mir auf Twitter

  Bücher & Reporte

 Kreatin - Fakten für Sportler & Patienten